Online Befähigungsnachweis Elektrofachkraft in der Industrie

Die Weiterbildung zur Elektrofachkraft in der Industrie qualifiziert geeignete Mitarbeiter dazu, Arbeiten gemäß den Unfallverhütungsvorschrift 3 der DGUV durchzuführen.

Sie können damit neue Aufgabenbereiche und Verantwortung in der Elektrotechnik übernehmen.

Arbeiten an elektrischen Anlagen und Geräten sind mit vielen Risiken verbunden. Für ihre Ausführung gelten daher die Unfallverhütungsvorschriften der DGUV.

Alle Personen, die Arbeiten an elektrischen Anlagen und Geräten ausführen, müssen vorhandene Gefahren erkennen und mit allen Sicherheitsvorschriften vertraut sein sowie eine entsprechende Qualifikation vorweisen können. Diese Qualifikation können Facharbeiter aus gewerblich-technischen Metallberufen mit der Weiterbildung zur Elektrofachkraft in der Industrie erlangen.

Sie können dann elektrische Arbeiten im industriellen Bereich übernehmen, vorausgesetzt sie werden zusätzlich durch den Unternehmer bzw. die beauftragte Person in betriebsspezifische Anlagen eingewiesen und zu betriebsbezogenen Prozessen unterwiesen.

Die Weiterbildung zur Elektrofachkraft in der Industrie umfasst:

Grundlagen der Elektrotechnik
Berechnungen zu Strom, Spannung und Widerstand
Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz, Betriebssicherheitsverordnung
Fachbezogene Schutzbestimmungen
Prüfungen an ortsfesten und ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln
Aufbau, Wartung und Instandhaltung elektrischer Geräte, Anlagen und Maschinen
Betriebsspezifische elektrotechnische Anforderungen
Errichten von Niederspannungsanlagen – Grundlagen der DIN VDE 0100
Energieverteilungssysteme, Potenzialausgleich im Gebäude, Schutzklassen
Fehlersuche in elektrischen Anlagen, Industriemaschinen und Betriebsmitteln
Erstellen von Messprotokollen nach VDE 0100 Teil 600, VDE 0113 und VDE 0702
Speicherprogrammierbare Steuerungen
Hydraulik und Pneumatik
Prüfung in Theorie usw.

- mehr Infos dazu in der DGUV Vorschrift 3 & 4 und im Beitrag Wiederkehrende Prüfungen elektrischer Anlagen und Betriebsmittel DGUV Information 203-002 und DGUV Information 203-070 und DGUV Information 203-071 usw.

Mit dieses Weiterbildungs Zertifikat können auch Nicht-Elektriker eine Qualifikation als Elektrofachkraft nach der DGUV Vorschrift 3 erlangen, und dürfen somit - nach der Einweisung in die betriebsspezifische Anlagen und der Unterweisung zu betriebsbezogenen Prozessen im Unternehmen - elektrische Arbeiten im industriellen Bereich übernehmen.

Hier gibt es weitere Informationen zur Schulung rund um Elektro - https://www.elektro.net/

oder auch zum selberlernen nach Vorschrift 3 usw. sehr gute Filme bei Kurz und Schluss auf YouTube

Wir schulen nur Personen die diese Tätigkeiten schon so gemacht haben - ohne den Kurs vorher besucht zu haben.

Teilnahmevoraussetzung bei der EFK in der Industrie -

- Facharbeiter mit einer abgeschlossenen Ausbildung in einem anerkannten gewerblich-technischen Metallberuf.
- Die Teilnehmer müssen über ausreichende mathematische und physikalische Grundkenntnisse verfügen.
- Gesundheitliche Eignung für handwerkliche Tätigkeiten evtl. Arbeitsmedizinische Untersuchungen als nach Nachweis
- also Wichtig: eine Abgeschlossene Berufsausbildung oder eine gleichwertige berufliche Tätigkeit die anerkannt ist in Deutschland

Zielgruppe

Berufserfahrene Personen, die für die Montage bzw. auch Demontage usw. schon eingesetzt werden bzw. schon als Hilfskraft zuarbeiten unter Aufsicht

* (Muster) Bescheinigung vom Arbeitgeber:

Hiermit bescheinigen wir Herrn/Frau ……… geboren am ……… in ... ... ... das Er/Sie über gute Elo- Fachliche Kenntnisse und gute praktischen Fähigkeiten im Umgang mit Werkzeugen der Montage und Demontage und weiteren Hilfswerkzeuge wie Mess- und Prüfgeräte für Strom verfügt und diese dem Unternehmen durch langjährige Unfallfreie Helfer Tätigkeit nachgewiesen hat.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift Datum Geschäftsführung

Zertifikat Elektrofachkraft in der Industrie EFK i.d.I. (kein IHK Zerti)

mit dieser Weiterbildung können auch - Nicht Elektriker - eine Qualifikation als Elektrofachkraft nach der DGUV Vorschrift 3 usw. erlangen und dürfen somit - nach der Einweisung in den betriebsspezifische Anlagen und der Unterweisung zu betriebsbezogenen Prozessen im Unternehmen - elektrische Arbeiten im industriellen Bereich übernehmen -

Zur online Schulung kann zugelassen werden, wer zum Zeitpunkt der Prüfung einen Abschluss in einem technischen Ausbildungsberuf nachweisen kann oder wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft darlegen kann, dass er Kenntnisse und Fertigkeiten erworben hat, die eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.- per PDF bitte zusenden -

Preise ab 3300,- Euro

Weiterbildung alle 3 Jahre Pflicht - auf Anfrage (egal wann und wo gemacht - zusenden als PDF) ab 999,- Euro -

Test Termine: Nach dem selberlernen Selbststudium der PDF usw. Unterlagen nur nach Absprache,

in der Woche ab 9 Uhr oder nachmittags ab 14 Uhr oder auch machbar samstags ab 9 Uhr - Dauer ab 2 Stunden -

PDF zum Thema hier als Download

- Broschüre Elektrofachkraft

3.300,00 € pro Stück Elektrofachkraft Industrie (EFKI)
In den Warenkorb